Samstag, 6. Juli 2013

Glück ab und gut Land!



Heute klingelte der Wecker im Hause Rübennase um 4:30 Uhr (HALBFÜNF!!!!).

Okay, wir (also wir Eltern) haben es nicht anders gewollt.
Die Kinder, hätten sie eine Wahl gehabt, schon. Zumindest die Hälfte der Kinder. Denn das kleine Rübennasenkind steht auf, wenn der Wecker klingelt, wie von einer fremden Macht besessen:
"Muss aufstehn, muss aufstehn, muss aufstehn."

Ehrlich, das ist unglaublich, wenigstens für mich Schlafi. Wie kann man denn, egal zu welcher Uhrzeit die Augen aufmachen, sofort aufstehen, sich anziehen und auch noch gute Laune haben??? Unbegreiflich! Generell dieses kleine Detail, sofort die Augen zu öffnen...
 Hallo?
Wenn mein Wecker klingelt, und auch da ist die Uhrzeit egal, lasse ich die Augen geschlossen, drücke aber beherzt und gezielt den Schlummerknopf ;-)

Und dann erst mal laaangsam wach werden.

Aber ich schweife ab...
Das große Kind hat da eher meine Schlafgene mitbekommen.
Wecker klingelte, Motte drückte den Knopf (nicht den Schlummer- sondern den Ausknopf!!!) und legte sich wieder hin *lach*
Jaaa! Das ist mein Kind!
Aber ich schweife erneut...

Halbfünf, also: HALBFÜNF
ist natürlich keine Uhrzeit, geschweige denn eine zum Aufstehen, das ist nur eine Zahl, die man auf der Digitalanzeige nicht unbedingt sehen muss.
Aber alles hat ja seinen Grund.
Und wie das Bild unschwer vermuten lässt, war es ein sehr lohnender Grund:
Ein Freund von uns machte sich nämlich auf den Weg zu seiner Ballonfahrt. 

Ja! Endlich!
Denn so eine Ballonfahrt, ist ein super Geschenk! Schnell gekauft und auch noch originell, aber man sollte eigentlich gleich eine gehörige Portion Geduld mitverschenken.
Denn bevor es endlich zu einer solchen Fahrt kommt, kommen Winde und Regen in den Weg. Und das ständig! Und wenn das Wetter dann endlich passt, ist man vermutlich gerade im Urlaub. Aber nach etwas länger als einem Jahr war es nun endlich geschafft.

Und so machten wir uns dann also auf den Weg zum Ballonstartplatz.



Der Korb war schnell ausgeladen und auch das Gebläseventilatordings.
Fehlt nur der Ballon:



 Ja, ich weiß. Ganz schön unspektakulär!
Aber das wird noch!

Denn jetzt schmeißen wir gemeinsam den Korb um, um den Ballon daran zu befestigen und aufzupusten.
(Achtung: Bilderflut!)






















Noch ein bisschen warme Luft dazu, damit der Ballon auch endlich mal in die Höhe steigt:











Puh! Ballon aufgepustet. Es kann los gehen!
Tschühüüüüs!!!





Es war beeindruckend!

Und selbst Motte, die natürlich nicht liegen geblieben, sondern von Mama zum Aufstehen verdonnert überredet wurde, war begeistert.

Ab jetzt dürfen wir unseren Freund
"Erzherzog A. aus dem ritterlichen Geschlecht derer zu Urbach kühner Wolkenreiter zur frühen Stunde" nennen. Denn zu einer richtigen Ballonfahrt gehört natürlich auch die Taufe, bei der man quasi geadelt wird.

Na dann, Glück ab und gut Land Herr Erzherzog von Urbach blablabla Wolkenreiter usw.


Liebe, sehr müde Grüße
Alexandra

Kommentare:

  1. Wow, da habt Ihr heute ja was erlebt! Super, und sehr sehr schön geschrieben. Sind wir eigentlich verwandt? Deinen Schlafgewohnheiten nach sind wir sicher eineiige Zwillinge. Ich hatte schon Zeiten (in denen ich noch alleine lebte), da hab ich mir mehrere Wecker gestellt, und einen davon ganz weit weg platziert, so dass ich gezwungen war, aufzustehen. Konnte sonst für nichts garantieren. Aber zum Glück habe ich ja jetzt einen netten Gatten, der immer (naja fast immer) als erster aufsteht und mich danach (mehrfach) liebevoll (mehr oder weniger) wachküßt (vermutlich hofft er, der Frosch verwandelt sich irgendwann :-)
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  2. Cool.....bei sowas wollte ich ja auch immer schon mal zuschauen. Beeindruckend! Mitfliegen brauch ich gar nicht.......hmhust....ich stell mir das schrecklich langweilig vor, die ganze ZEit nur von oben runterzugucken......wie im Flugzeug halt. Hm Bin ich komisch? ;-)))) Wahrscheinlich ja ;-DDDD! LG Anne

    AntwortenLöschen
  3. hi Alexandra,
    du bist ja ne schlafmütze hi hi hi hi!
    ich hab immer Angst etwas zu verpassen und da mein Tag eh zu wenig stunden für alle meine Ideen hat .... komme ich glücklicherweise gut aus dem bett.
    ja, so eine Ballon-Fahrt ist etwas ganz besonderes , und ein ganz tolles Geschenk!
    ganz liebe grüße von
    Katja-im Dunst zu Höxter schwebende
    Wolkenfee !
    und im Moment auf der A 2 auf dem weg zur Hochzeit

    AntwortenLöschen