Samstag, 29. Juni 2013

Brot & Salz



Heute waren wir bei unseren Nachbarn und haben nach alter Tradition Brot und Wein mitgebracht.
Dazu habe ich eine alte Obstkiste mit Tafelfolie beklebt, beschriftet und mit schwarzem Seidenpapier ausgelegt.


Ein leckeres Brot in Blumenform gebacken und grobes Salz in ein kleines Weckglas gefüllt. 


Da mir Brot und Salz alleine etwas zu trocken erschienen, habe ich kurzerhand noch zwei Flaschen Glitter Gold dazu gestellt.


Anstelle einer Grußkarte, habe ich aus Pappkarton ein Haus ausgeschnitten, ebenfalls mit Tafelfolie beklebt und kurz und knapp beschriftet.


Laut Tante Wiki symbolisiert dieses Geschenk den Wunsch für Gemeinschaft, Wohlstand und Sesshaftikeit und soll vor dem Teufel, bösem Zauber und Verwünschungen schützen.

Ich hoffe, dazu haben wir unseren Beitrag geleistet.



Außerdem ist in den Lexika in dem Zusammenhang noch von dem Wunsch zur Fruchtbarkeit zu lesen. Den brauchen die Nachbarn vermutlich nicht mehr.
Sollte sich da doch noch mal was einstellen, bitte ich hier schon einmal um Entschuldigung *lach*



Habt einen schönen Abend, ohne Teufel, Verwünschungen und bösem Zauber!
Alexandra

Kommentare:

  1. Das ist ja ein liebes Willkommensgeschenk. Und so liebevoll und ideenreich dekoriert!!! Wo bekommst Du denn die Tafelfolie her? Das ist eine ganz tolle Idee. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  2. liebe Alexandra, da hast du dir aber sehr viel mühe gegeben. die Idee mit der beklebten ObstKiste ist toll und so schöne Sachen darin!!
    ich liebe Gittergold ... wie witzig, kenne ich aus Warnemünde ... in 1stunde sind wir da!
    du musst unbedingt mal ein paar Tage dort Urlaub dort machen...
    hab ein schönes wochenend, liebe grüße Katja

    AntwortenLöschen